WIE KANN ICH MICH SCHÜTZEN?

 

K.O.-Tropfen werden immer häufiger eingesetzt, um Menschen außer Gefecht zu setzen. Dies betrifft meistens Frauen und wird oft Thema im Nachtleben. Lässt man sein Glas in einer Diskothek oder Bar unbeaufsichtigt, kann eine andere Person die K.O.-Tropfen unproblematisch in die Getränke geben und auf die fatale Wirkung warten.

 

Deshalb ist es sehr wichtig verschiedene Dinge zu beachten, wenn man sich in Situationen befindet, in denen andere Menschen Zugriff auf die Getränke haben. Andere Menschen sind in diesem Fall meistens Fremde, jedoch sollte man sich bewusst sein, dass man auch bei Bekannten vorsichtig sein sollte.


Das Wichtigste ist natürlich, dass man das Getränk immer bei sich behält. Ist man in Begleitung unterwegs, kann gegenseitig auf die Gläser aufgepasst werden. Sollte man sein Getränk einmal nicht im Blick gehabt haben, sollte man lieber ein neues bestellen.

 

Wird ein Getränk ausgegeben, muss man grundsätzlich darauf achten, dass man keine offenen Getränke annimmt, wenn man die Person nicht kennt.

 

Zudem ist ein starker Alkoholpegel nicht förderlich, denn so ist man viel angreifbarer. Dies sollte vor allem dann vermieden werden, wenn man alleine unterwegs ist.


Merkt man, dass Schwindel oder Übelkeit eintritt, sollte man Freunde oder das Personal verständigen. Wichtig ist, dass man im Zweifel nie alleine die Diskothek oder Bar verlassen sollte, sondern immer bei größeren Menschenmengen bleibt, denn nur so kann jemand reagieren, falls man sich selbst nicht mehr helfen kann. Ist niemand in der Nähe oder erfolgt keinerlei Reaktion anderer, ist der Anruf bei der Polizei oder dem Notarzt die beste Alternative.

Eine Überdosis kann schwerwiegende Folgen mit sich führen, also handeln Sie schnell, sobald Sie einen Verdacht in diese Richtung haben


Bildquelle: www.schweizblog.ch