Richtiges Verhalten in Gefahrensituationen

Aus aktuellem Anlass ist es uns wichtig Ihnen Tipps zu geben, wie sie sich in Situationen, seien es Terroranschläge, Amokläufe oder sonstige Extremsituationen, verhalten sollten.

 

Natürlich kann man keinen genauen Verhaltensplan erstellen, der Sie sicher durch eine solche Situation bringt. Sie müssen in der konkreten Lage selbst entscheiden, ob eine Flucht möglich ist oder ob Sie sicherer sind, wenn sie sich verstecken oder bspw. tot stellen.

Grundsätzlich ist es das Beste möglichst schnell vom Ort des Geschehens zu entkommen. Auch wenn in diesem Moment jeder Beteiligte panisch und verängstigt sein wird, ist es extrem wichtig ruhig zu bleiben. Nur so können Sie die Lage richtig einschätzen und sich überlegen, wie Sie anschließend verfahren können.Entscheidend ist in Erfahrung zu bringen, wo sich die Gefahrenquelle befindet, wie viele Täter sich im Umfeld befinden und wie sie bewaffnet sind. Halten Sie Ausschau nach möglichen Fluchtwegen oder Verstecken. Dies sollte man grundsätzlich, auch ohne konkrete Gefährdung, bereits im Vorfeld analysieren.

 

Darüber hinaus ist es enorm wichtig sich ruhig zu verhalten und die Aufmerksamkeit der Täter nicht auf sich zu lenken. Sollte es Ihnen möglich sein, schalten Sie Ihr Handy lautlos. Achten Sie auf Ihre persönliche Sicherheit und versuchen Sie nicht die Täter anzusprechen oder zu provozieren. Sobald Sie sich in Sicherheit befinden bzw. ein sicheres Versteck gefunden haben, benachrichtigen Sie die Polizei. 

 

Zum Zeitpunkt des Eintreffens der Polizei und Rettungskräfte ist die größte Gefahr im Zweifel vorbei, jedoch sollten Sie sich immer noch ruhig und besonnen verhalten, damit allen Einsatzkräften bewusst ist, dass es sich bei Ihnen um ein Opfer handelt. Empfehlenswert ist es hier die Arme zu erheben und nicht in Jacken- oder Hosentaschen verschwinden zu lassen. Leisten Sie den Einsatzkräften folge bis die Situation aufgeklärt ist.

 

Wie bereits eingangs erklärt, kann man sich kein Musterverhalten zurecht legen. Versuchen Sie aber nicht panisch zu werden. Dadurch entgehen Sie schon einem großen Teil der Gefahr und können durch ruhige Entscheidungen Ihr Leben retten.


Bildquelle: web.de